Beenden
skrill vs paypal

Skrill vs. Paypal: Vergleich von Gebühren und Services

Wenn es um Ein- und Auszahlungen bei Online Casinos geht, ist es wichtig, dass der Prozess so schnell und einfach wie nur möglich funktioniert.

Es gibt zahlreiche hervorragende Zahlungsmethoden, aber PayPal und Skrill gehören unter den Spielern zu den beliebtesten Ein- und Auszahlungs-Optionen.

Online werden gerne Diskussionen Skrill vs. PayPal geführt, um zu klären, welche E-Wallet für Online-Casino-Spieler die bessere Wahl ist – wir werden versuchen, die Frage zu beantworten, um Ihnen bei der Suche nach der besten Zahlungsmöglichkeit zu helfen.

Das Anmelde-Prozedere

Die Registrierung ist sowohl bei Skrill als auch bei PayPal relativ einfach.

Sie müssen einige persönliche Daten angeben und Ihr Bankkonto hinterlegen – danach müssen die Angaben verifiziert werden.

Die Verifizierung dauert bei Skrill bis zu 24 Stunden, währen sich PayPal bis zu zwei Tage Zeit lässt, um die Bankdaten abzugleichen.

Sie können sich auf beiden Plattformen kostenlos registrieren, aber beide haben Transaktions-Gebühren, die unterschiedlich hoch ausfallen.

Nutzbarkeit

Im Online-Einzelhandel ist PayPal der meistgenutzte E-Wallet-Anbieter – sei es beim Einkauf in Online-Shops oder wenn jemand einer anderen Person einfach nur Geld schicken will.

Auch wenn der Anbieter grundsätzlich weit verbreitet ist, kann PayPal im Glücksspiel-Bereich nicht bei allzu vielen Anbietern genutzt werden – schauen Sie sich dazu die Liste mit den Tiop mobilen PayPal-Casinos 2017 an.

Sie werden feststellen, dass relativ wenige Seiten Spielern die Möglichkeit bieten, Ein- und Auszahlungen via PayPal vorzunehmen.

Auf der anderen Seite steht Skrill – dieser Anbieter kann bei einer Vielzahl von Casinoräumen gefunden werden. Was Online-Shops angeht, wird Skrill nicht so stark wie PayPal eingesetzt, aber in der Casino-Welt ist der Zahlungsanbieter omnipräsent.

Falls Sie bereits einen PayPal-Account haben und sich nur ungern bei einem neuen E-Wallet-Anbieter registrieren wollen, werden Sie bei der Online-Casino-Suche mit einer kleineren Auswahl zurechtkommen müssen.

Gebühren und Auszahlungen

Wenn Sie PayPal und Skrill benutzen, müssen Sie keine Gebühren zahlen, wenn Sie Geld auf Ihrem Online-Casino-Account einzahlen wollen.

Wenn Sie mit PayPal Geld auf Ihr Bankkonto überweisen wollen, fallen ebenfalls keine Gebühren an.

Bei Skrill ist das anders: Hier müssen Sie für eine Banküberweisung Gebühren von €5,50 zahlen.

Wenn Sie Geld an einen anderen Account schicken wollen, liegen die Gebühren bei Skrill bei 1,9% des zu überweisenden Betrags. Bei PayPal ist es kostenlos, Geld an andere zu senden, solange sich der andere Account innerhalb der EU befindet – bei Staking-Deals könnte sich PayPal also als die bessere Option erweisen.

Beim Thema Skrill vs. PayPal ist auch die Auszahlungsdauer von entscheidender Bedeutung. Sobald Sie eine Auszahlung beantragt haben, wollen Sie das Geld schließlich schnell auf dem Konto haben. Bei Skrill kann eine Auszahlung 2 - 5 Tage dauern, PayPal gibt die Dauer mit 2 - 3 Werktagen an.

VIP-Features

Skrill bietet seinen Kunden die Möglichkeit, VIP-Features zu nutzen, wenn sie in einem Quartal ein bestimmtes Transaktions-Volumen überschritten haben.

Falls Sie zu den High-Roller-Spielern gehören, kann sich eine Anmeldung bei Skrill bezahlt machen, wenn Sie die Vorteile der VIP-Features nutzen:

Bronze: Transaktionen über €6.000 in einem Quartal

  • VIP-Support rund um die Uhr
  • Abhebungsgebühren von €5,50 bei Auszahlungen aufs Bankkonto
  • Währungsumrechnungs-Gebühren von 3,79%

Silver: Transaktionen über €15.000 in einem Quartal

  • +1 Konto für mehrere Währungen
  • Kostenlose Auszahlungen
  • Währungsumrechnungs-Gebühren von 2,89%

Gold: Transaktionen über €45.000 in einem Quartal

  • +2 Konten für mehrere Währungen
  • Persönlicher Bankberater
  • Kostenlose Auszahlungen
  • Währungsumrechnungs-Gebühren von 2,59%

Diamond: Transaktionen über €90.000 in einem Quartal

  • +3 Konten für mehrere Währungen
  • Persönlicher Bankberater
  • Kostenlose Auszahlungen
  • Währungsumrechnungs-Gebühren von 1,99%

PayPal bietet in Deutschland kein Treueprogramm an – auch die in den USA erhältliche PayPal Mastercard kann hierzulande nicht bezogen werden.

Bonus Angebote

An dieser Stelle müssen Sie das Kleingedruckte lesen, da sich die Bonusangebote unterscheiden. In einigen Online-Casinos werden Ihnen manche Boni nur gewährt, wenn Sie mit einer bestimmten Zahlungsmethode einzahlen. Daher ist es wichtig, sich die AGB auf jeder Seite durchzulesen, um herauszufinden, ob Skrill oder PayPal bevorzugt behandelt wird.

So gibt es im BGO Casino ein Willkommensangebot (bei einer Einzahlung von €20 erhalten Sie einen 400%-Bonus von €80), das bei Einzahlungen via Skrill nicht genutzt werden kann. In diesem Fall haben PayPal-Nutzer die Nase vorn.

Auf der anderen Seite gibt es viele andere Online-Casinos, in denen der Willkommensbonus nur für Spieler, die über Skrill oder Neteller eingezahlt haben, verfügbar ist.

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass es einfacher ist, Online-Casinos zu finden, die Promotions für Skrill anbieten, aber einige größere und bekannte Seiten haben auch ein Herz für PayPal-Kunden.

Wer gewinnt?

Im Wettstreit Skrill vs. PayPal lässt sich kein klarer Gewinner ausmachen – welcher Anbieter der richtige ist, hängt von Ihren Ansprüchen und persönlichen Vorlieben ab.

Beide Anbieter haben ihre Vorteile – Sie werden sich also mit beiden Zahlungsmethoden eingängig auseinandersetzen zu müssen, um die beste E-Wallet zu finden.

Unabhängig davon, ob Sie sich in High-Roller-Kreisen wohlfühlen oder nur gelegentlich zocken, ob Sie auch unterwegs spielen wollen oder nicht, gibt es bei der Nutzung von Skrill oder PayPal verschiedene Vorteile.

Ähnliche Artikel

X

10x Ihre Gewinne

Downloaden Sie Ihr gratis Exemplar des Casino Insider Guides JETZT. Lernen Sie von den Pros!

X