caribbean poker strategie

Caribbean Stud Poker: So erhöhen Sie Ihre Gewinnchancen

Caribbean Stud Poker ist eines der unterhaltsamsten Casino Spiele, das Sie in Online Casinos spielen können. Um Ihre Chancen auf einen Gewinn zu erhöhen, haben wir Ihnen einige wertvolle Tipps zusammengestellt.

  • Caribbean Stud Poker soll in den 80er-Jahren auf der Insel Aruba erfunden worden sein
  • Es gibt eine Basisstrategie, der Sie immer folgen sollten
  • Die optimale Carribbean Stud Poker Strategie erhöht die Chancen auf einen Gewinn

Caribbean Stud Poker macht nicht nur Spaß - es kann auch sehr profitabel sein.

Denn der Hausvorteil des Casinos kann mit der richtigen Spielstrategie auf rund 5 Prozent reduziert werden. Das macht Caribbean Stud Poker zu einem der Casino Spiele mit den besten Gewinnchancen.

Um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen, ist es wichtig, die richtige Caribbean Stud Strategie anzuwenden.

So spielt man Caribbean Stud Poker

Im Gegensatz zu anderen bekannten Poker-Varianten wie Hold'em oder Omaha spielen Sie beim Caribbean Stud Poker mit der Bank und nicht mit den anderen Spielern am Tisch.

Caribbean Stud Poker

Um das Spiel zu beginnen, müssen Sie – noch bevor Sie Ihre Karten gesehen haben - eine Wette platzieren. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Ante-Wette.

Überlegen Sie sich die Höhe Ihrer Ante-Wette gut! Sobald die Karten auf dem Tisch liegen, müssen Sie das Ante zweimal setzen, um weiterspielen zu können. Daher der Tipp… setzen Sie nicht zu viel.

Sobald die Ante-Wette gesetzt ist, erhalten Sie fünf verdeckte Karten.

Der Dealer erhält ebenfalls fünf Karten – mit dem Unterschied, dass eine seiner Karten offen liegt und somit für alle Spieler sichtbar ist.

Nun müssen Sie eine Entscheidung treffen.

Sie können:

  • Aussteigen (“Fold”), um die Hand zu verlassen und Ihre Ante-Wette aufzugeben
  • Mitgehen („Call”): eine Wette mit exakt dem doppelten Betrag Ihrer Ante-Wette platzieren

Die zweite Option setzt voraus, dass Sie davon überzeugt sind, dass Ihre Hand den Dealer schlagen wird oder der Dealer sich nicht qualifiziert.

Welche Hand benötigt der Dealer, um sich zu qualifizieren? Hierzu muss er einen König, ein Ass oder bessere Karten haben.

So geht es weiter:

Caribbean Stud Poker

Option 1: Die Hand des Händlers qualifiziert sich, aber Ihre Hand schlägt sie dennoch.

In diesem Fall erhalten Sie eine Auszahlung basierend auf der Stärke Ihres Blattes gemäß der im Casino angegebenen Auszahlungstabelle.
Option 2: Die Hand des Händlers qualifiziert sich nicht.

Wenn sich die Hand des Dealers nicht qualifiziert, erhalten die verbleibenden Spieler 2x ihren Einsatz zurück.

Option 3: Die Hand des Händlers qualifiziert sich und schlägt Ihre.

Sie verlieren. Sowohl das Ante als auch die zweite Wette sind weg. Das Spiel ist vorbei.


Das hört sich einfach an, nicht wahr?

Ist es auch. Leider führt diese Tatsache jedoch dazu, dass sich viele Spieler gar nicht erst die Mühe machen, sich mit den Grundlagen von Caribbean Poker auseinanderzusetzen.

Was uns zu dem ersten großen Fehler bringt, der häufig gemacht wird.

Die Spieler lernen die Regeln nicht. Sie denken, dass ihre Kenntnisse anderer Poker-Varianten ausreichen, um auch Caribbean Stud Poker erfolgreich spielen zu können.

Doch da müssen wir Sie enttäuschen. Denn wenn Sie bei Caribbean Stud Poker wirklich gewinnen möchten, müssen Sie Ihr Poker Know-how um einige wichtige Strategietipps erweitern.

Caribbean Stud Poker: Punkte, die Sie beachten sollten

Haben Sie sich für Caribbean Stud Poker entschieden, gibt es nur ein Ziel. Nämlich, eine bessere Hand als der Dealer zu haben. Von großer Bedeutung sind dabei nachstehende Tipps:

1. Unterschätzen Sie Ihre Hand nicht

Stellen Sie sich folgende Situation vor:

Unterschätzen Sie Ihre Hand nicht

Sie spielen Poker und bekommen ein niedriges Paar, sagen wir beispielsweise ein Paar Zweien. In einem Spiel wie Texas Hold'em ist das häufig ein “Fold”.

Hier unterscheidet sich Caribbean Stud Poker.

Denn bei Caribbean Stud Poker spielen Sie mit dem Dealer und nicht mit den anderen Spielern. Das heißt, der Dealer muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um sich zu qualifizieren. Dies wiederum bedeutet, dass Sie die Hand auch gewinnen können, wenn Ihre Karten nicht die besten am Tisch sind.

Statistiken besagen, dass ein Dealer in 44 Prozent aller Spiele kein qualifizierendes Blatt erhält. Das heißt, dass Sie in 44 Prozent der Fälle gewinnen - unabhängig von den Karten in Ihrer Hand.

Tipp: Selbst mit einem Paar Zweien liegt Ihre Chance, den Dealer zu schlagen, bei mehr als 50 Prozent.

2. Der richtige Einsatz von Ass/Queen und Ass/King

Auch hier unterscheidet sich die Strategie zu jener bei Hold'em oder Omaha.

 Der richtige Einsatz von Ass/Queen und Ass/King

In einem Caribbean Stud Poker-Spiel glauben viele Spieler instinktiv, dass AQ eine starke Hand ist. Ist sie aber nicht. Denn sofern sich der Dealer qualifiziert, hat er mindestens einen König, ein Ass oder bessere Karten... und Sie werden daher in jedem Fall verlieren.

Tipp: Mit AQ aussteigen (“fold”), ohne viel darüber nachzudenken.

Mit AK-Kombinationen ist es etwas komplizierter. Denn Ihre Gewinnchancen hängen davon ab, wie Ihre anderen drei Karten sind.
Erhöhen sollten Sie, wenn Ihre Karten A-K-Q oder A-K-J sind. Denn in diesem Fall verfügt Ihre Hand über Blocker, die Ihnen eine höhere Chance bieten, die Hand des Dealers zu schlagen.

Ebenfalls erhöhen können Sie, wenn der Dealer eine Karte von 2 bis Queen zeigt und Sie dieselbe Karte haben.

3. Wie man den Jackpot gewinnt

Lassen Sie uns nun schauen, wie Sie den progressiven Jackpot beim Caribbean Stud Poker gewinnen können.

Vorweg möchten wir Ihnen dabei mit auf den Weg geben, dass Jackpot-Wetten den Casinos eine Menge Geld bringen. Denn die Hoffnung auf den großen Gewinn lässt manche Spieler vergessen, wie gering die Gewinnchancen eigentlich sind.

Tipp: Man sollte sich bewusst sein, dass Jackpot-Wetten nicht für jeden Spieler geeignet sind.

Trifft einer der folgenden Punkte auf Sie zu, empfehlen wir Ihnen, den Jackpot zu ignorieren und Ihr Geld woanders zu investieren:

  • Sie spielen Caribbean Poker zum Spaß
  • Sie haben ein limitiertes Budget (“Bankroll“)
  • Sie fühlen sich emotional mit Ihren Wetten verbunden

Trifft keiner dieser Punkte auf Sie zu und spielen Sie mit einem verantwortungsbewussten Ansatz, könnte der Caribbean Poker Jackpot interessant für Sie sein.

So funktioniert's:

Wie man den Jackpot gewinnt

Um den progressiven Jackpot beim Caribbean Stud Poker zu gewinnen, müssen Sie dem Dealer so nahe wie möglich kommen.

Was heißt das? Wenn mehr als eine Person den Jackpot oder einen Teil davon gewinnt, wird er zuerst an die Person ausgezahlt, die dem Dealer am nächsten ist.

Liegt der Jackpot beispielsweise bei 250.000 $ und der erste Spieler trifft einen Royal Flush, gewinnt er oder sie den gesamten Jackpot. Bei einem Straight Flush beträgt die Auszahlung immerhin noch 10 Prozent des Preispools.

4. Die Wahl des richtigen Caribbean Stud Poker Casinos

Zum Schluss noch ein letzter wichtiger Tipp. Dieser betrifft die Auswahl des Casinos, welche sowohl online wie auch offline immer mit Sorgfalt getroffen werden sollte.

Tipp: Gerade online sollten Sie sich für einen Anbieter entscheiden, der mit guten Auszahlungsmodalitäten überzeugt.

So wie dieses Online Casino hier.

Der international lizenzierte Anbieter überzeugt nicht nur mit vielen begeisterten Spieler-Rückmeldungen. Er ist außerdem dafür bekannt, eines der besten Online Casinos in Bezug auf seine Auszahlungskonditionen zu sein. Denn wer will schon Wochen lang auf seinen hart erarbeiteten Gewinn warten...

Die Auszahlungen setzen sich wie folgt zusammen:

HandAuszahlung
Royal Flush100:1
Straight Flush50:1
Vierling20:1
Full House7:1
Flush5:1
Straight4:1
Drilling3:1
2 Paare2:1
Paar1:1
Ass/König1:1

Nun, da Sie wissen, wie und wo man spielt, ist es an der Zeit, es einmal selbst zu versuchen. Meinen Sie nicht auch? Hier können Sie es gleich einmal probieren.

Ähnliche Artikel