Russen wegen Spielautomaten Betrug angeklagt

spielautomaten

Drei russische Staatsbürger und ein Amerikaner mit russischen Wurzeln haben jetzt auf harte Weise erfahren, was es bedeutet, wenn man in einem Casino bei Spielautomaten betrügt.

Murat Bliev, Yevgeniy Nazarov, Igor Lavrenov und Ivan Gudalov werden verdächtigt, elektronische Hilfsmittel verwendet zu haben, um Aristocrat Mark VI Slots Spielautomaten zu manipulieren. Die Staatsanwälte haben das Quartett angeklagt diese nicht näher beschriebenen Geräte verwendet zu haben um sich unrechtmäßige Vorteile zu verschaffen. Die vier Männer sollen diese gleich in zehn verschiedenen Live Casinos, darunter in St. Louis und East St. Louis zum Einsatz gebracht haben, um ordentlich abzukassieren.

Gemäß der St. Louis Post-Dispatch wurde die Gruppe am 10. Dezember angeklagt.

Laranov und Gudalov wurden im Casino Queen in East St. Louis, Illinois am Sonntag festgenommen. Bliev und Nazarov fanden sich bereits am nächsten Tag in einem St. Charles Missouri Hotel in Handschellen vor, berichtete US-Staatsanwalt Richard Callahan.

Callahan glaubt, dass sich die Gruppe mit Sicherheit Gewinne im sechsstelligen Bereich, möglicherweise sogar im siebenstelligen Bereich ergaunert hat. Während sich Vertreter der Aristocrat Mark VI Spielautomaten bisher noch nicht zu der Affäre geäußert haben, erklärte Callahan dass es sich um einen sehr anspruchsvollen Betrug gehandelt habe.

Ähnliche Artikel