Ein Zen Guide zur Blackjack Mathematik

Important Notice: This is not our latest article about the promotions at this online Casino. You might no longer be able to claim this offer. To know what bonuses are available right now, have a look at our Casino bonus page.

Das Spielziel von Blackjack ist schnell erklärt: Erreichen Sie mit Hilfe Ihrer Karten 21 Punkte (ohne mehr als 21 Punkte zu erzielen), bevor dies dem Dealer gelingt.

Das Spielziel von Blackjack ist schnell erklärt: Erreichen Sie mit Hilfe Ihrer Karten 21 Punkte (ohne mehr als 21 Punkte zu erzielen), bevor dies dem Dealer gelingt. In jeder Spielrunde können Sie sich für die Optionen „Hit“ oder „Stand“ entscheiden – damit erhalten Sie entweder eine neue Karte oder behalten Ihre Hand, wenn Sie glauben, dass die anderen Spieler mehr als 21 Punkte treffen oder nicht näher als Sie an den Blackjack herankommen.

In einem standardmäßigen 52-Karten-Deck finden sich zunächst die Karten 2-10, die entsprechend ihrer Zahlen Punkte zählen. Hinzu kommen „Face Cards“ (Buben, Damen und Könige), die immer 10 zählen sowie das Ass, das entweder einen Wert von 1 oder 11 hat. Dabei wird automatisch der Wert 1 angenommen, sobald die Summe aller Karten 21 überschreitet. Die Kartenfarbe ist in diesem Spiel ohne Bedeutung.

Wichtig zu wissen. Als „Blackjack“ wird eine Hand bezeichnet, die mit zwei Karten 21 erreicht, – die bestmögliche Hand – mit einem Ass sowie einer Face Card.

Vor der Mathematik: Ein kurzer Blackjack-Glossar

Bevor wir uns den strategischen Aspekten widmen und die Kunst der Blackjack-Mathematik beleuchten, müssen wir zunächst einige Begriffe erklären.

Sobald der Dealer die ersten Karten verteilt hat, stehen dem Spieler verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • Hit – Sie erhalten eine neue Karte.
  • Stand – Behalten Sie Ihre Karten und lassen Sie sich keine neuen ausgeben.
  • Double Down – Ihr Einsatz hat sich verdoppelt und Sie werden genau eine weitere Karte erhalten. Verdoppeln Sie niemals bei 20 Punkten.
  • Split – Falls Sie ein Paar gezogen haben, können Sie die Karten für zwei unabhängige Hände verwenden. Denken Sie daran, dass Sie immer Asse und Achten splitten wollen. Asse haben die hilfreiche Eigenschaft, dass Sie entweder 1 oder 11 Punkte zählen und zwei Achten addieren sich auf 16 Punkte, mit denen sich die wenigsten Hände gewinnen lassen.
  • Surrender – In manchen Casinos können Sie Ihre Hand aufgeben, falls Sie kein Vertrauen zu ihr haben und sich die Hand zu kostspielig entwickeln würde. Falls sich der Dealer seine Karten noch nicht angeschaut hat, können Sie auch ein „Early Surrender“ ausrufen.

Dealer entscheiden sich grundsätzlich für Stand bei 17 Punkten, außer bei einer „Soft 17“, z.B. Ass-6, Ass-Ass-5 oder Ass-2-4. Des Weiteren kann der Dealer im Standard-Regelwerk keine Hände splitten.

Falls Sie die „third Base“ einnehmen (also als letzter Spieler vor dem Dealer agieren), können Sie sich anschauen, wie alle anderen mit Ihren Einsätzen verfahren. Das wird auch Ihrem Gedächtnis bei der Strategie-Kunde auf die Sprünge helfen.

Blackjack: Mathematik vs. Glück

Beim Blackjack spielt zu einem gewissen Grad auch Glück eine Rolle, – insbesondere, weil bis zu acht Decks eingesetzt werden – aber mit der richtigen Blackjack-Mathematik können Sie Ihre Chancen erhöhen.

Erfahren Sie mehr über Gewinnchancen und Strategie

Zunächst sollten Sie wissen, dass Sie sich bei einer Hand, die 17 Punkte oder mehr zählt, immer für Stand entscheiden sollten. Sie halten damit eine starke Hand und die Wahrscheinlichkeiten sprechen dagegen, dass Sie irgendetwas ziehen, was Ihre Hand nicht über 21 „busten“ lässt.

Wichtig zu wissen. Jede Hand, die einen Wert von 11 Punkten oder weniger hat, sollte automatisch ein Hit sein, weil sie ohne Hit weder gewinnen noch busten können.

Achten Sie darauf, dass der Dealer keine Karte als nächstes zieht, die 10 Punkte zählt, wenn Sie ein Ass offen liegen sehen. Das ist wahrscheinlicher als alles andere, weil in jedem Deck vier Karten jeder Farbe 10 Punkten entsprechen. Bedenken Sie, dass der Dealer auf Ihre Entscheidungen reagieren kann und damit den Vorteil auf seiner Seite hat.

Blackjack: Wahrscheinlichkeiten-Tabelle

Beim Blackjack stellen Sie die „mittleren“ Karten vor die größte Herausforderung, daher sollten Sie auf diese Ihr Augenmerk richten. Falls Sie 17 oder mehr halten, ist alles klar – zwischen 11 und 16 Punkten ist Ihre Hand dagegen anfällig.

Behalten Sie im Hinterkopf, dass das Casino einen deutlichen Hausvorteil hat, gerade bei Einsatz mehrerer Decks. Lernen Sie die Kunst, Karten zu zählen – eigentlich erlaubt, auch wenn Casinos das ungern sehen – und betrachten Sie es als Möglichkeit, jeder Hand einen bestimmten Wert zuzuweisen. Die Hi-Lo-Methode wurde etwa im Kinofilm „21“ (mit Kevin Spacey) eingesetzt.

Face Cards werden als hoch betrachtet, alles unter 6 ist eine Low-Karte. Spielen Sie keine zu langen Partien und setzen Sie sich ein Limit, wie viel Sie höchstens einsetzen wollen – betrachten Sie das Limit als in Stein gemeißelt und stehen Sie auf, sobald Ihre Zeit abgelaufen ist.

Die Mathematik hinter Blackjack besiegt das Glück immer

Falls Sie nicht daran glauben, sollten Sie sich folgenden Vortrag von Steven Wu von der Carleton University Math Society anschauen:

Es ist verlockend, mehr Karten zu ziehen, falls Sie sich „lucky fühlen“, aber damit geben Sie dem Casino lediglich mehr Ihres hart verdienten Geldes. Zu lange Sessions wirken sich negativ auf Ihre Aufmerksamkeitsspanne aus, auch werden Sie die Aufmerksamkeit auf sich lenken und das Casino wird Sie dazu ermutigen, sich einen Drink zu genehmigen. Bald schon werden Sie aufhören, dem Spiel die nötige Aufmerksamkeit zu schenken.

Falls Sie Karten zählen, wird Vegas Ihnen davon abraten, weiterzuspielen – die „Eye in the Sky“-Kamera schaut immer zu.

Besinnen Sie sich darauf, den Dealer zu lesen und einen eigenen Style zu entwickeln, sobald Sie die Grundlagen und Mechaniken des Spiels verinnerlicht haben. Casinos wollen Geld verdienen, genau wie Sie, haben den Vorteil aber auf ihrer Seite. Lassen Sie sich also nicht von den bunten Lichtern und günstigen Getränken verführen.

Bleiben Sie ruhig, trinken Sie nicht zu viel Alkohol, und bedenken Sie, dass das Ass und die Zehner-Karten die Karten sind, mit denen der Dealer das Spiel gewinnt. Sie können eine Menge Spaß haben und Geld gewinnen, wenn Sie aufmerksam bleiben.

Denken Sie außerdem daran, dass sich das Spiel nicht verändert, nur weil Sie einen „warmherzigen“ oder „unterkühlten“ Dealer vor sich sitzen haben oder der Tisch eine bestimmte Farbe aufweist und an einer bestimmten Stelle im Casino steht. Wenn Sie die Mathematik verstanden haben, vor allem wenn Sie sich mit Statistiken auskennen, werden Sie am 21-Tisch Erfolg haben.

Als nächstes: Lassen Sie uns Blackjack spielen!

Jetzt, wo Sie um die wichtige Mathematik in einem Spiel wie Blackjack wissen, können Sie zur Praxis schreiten und ein paar Hände spielen. Weiter unten können Sie die drei besten Online-Blackjack-Seiten für diesen Monat finden: Durchforsten Sie die Auswahl, entscheiden Sie sich für Ihren Lieblings-Bonus und machen Sie sich bereit, am Blackjack-Tisch Platz zu nehmen.

Mr. Green Online Casino Überblick > Erhalten Sie GRATIS
20 SPINS
No deposit required!
9
In Ihrer Region nicht verfügbar

TonyBet Casino Überblick > Erhalten Sie GRATIS
10 SPINS
Given on sign up!
8
In Ihrer Region nicht verfügbar

Bonus info: terms and conditions apply to the offer. If something isn't clear, have a look at our review of Mr. Green Online Casino for the T&Cs in full. The offer on this article might have expired by the time you read it. Please refer to the review pages for the latest bonuses and promotions available.

Ähnliche Artikel